Search results

Jump to navigation Jump to search
  • ...gefolgt von einem Nichtterminalsymbol sein. Für linksreguläre Sprachen ist es genau umgekehrt, die rechte Seite <math>w_2</math> darf nur ein Terminalsym ...ung natürlicher Sprachen betrifft – als nicht [[beschreibungsadäquat]], da es in natürlichen Sprachen syntaktische Phänomene gibt, die sich mit Regeln
    977 bytes (135 words) - 20:02, 25 July 2014
  • Es gibt drei Topologische Felder, sogenannte Stellungsfelder Es gibt drei unterschiedliche Verbstellungen/Satztypen:
    1 KB (125 words) - 16:17, 13 July 2014
  • ...atzrohr]] entsteht. Die Luft, die diese Enge passiert, wird verwirbelt und es bildet sich Friktion. Dadurch entsteht ein Geräusch, der Frikativ. Es werden stimmhafte und stimmlose Frikative unterschieden.
    626 bytes (82 words) - 08:05, 23 February 2020
  • -> ''Es war Katja, die das Glas zerbrochen hat.'' -> ''Katja war es, die das Glas zerbrochen hat.''
    548 bytes (74 words) - 14:58, 27 July 2014
  • ...n First Out (LIFO). Das neue Zeichen wird zuoberst in den Speicher gelegt. Es können in einem Schritt auch mehrere Zeichen hinterlegt werden. Das zuletz
    2 KB (220 words) - 15:40, 6 July 2014
  • ...ie Ausgangswortart erhalten bleibt. (Wenn sich die Wortart ändert, handelt es sich um eine Transposition.) ...odifikator, das modifizierende Modifikand genannt. In der Semantik handelt es sich bei der Modifikation um die Bestimmung einer Subklasse, wobei aus eine
    1 KB (140 words) - 13:31, 9 August 2014
  • ...demselben Bereich, ''z. B. männlich vs. weiblich.'' Etwas schwieriger wird es bei sprachlichen Ausdrücken derselben Familie, die semantisch jedoch schwi
    752 bytes (99 words) - 16:43, 15 June 2014
  • ...ng genannt) - nicht durch den Selektionsrahmen eines Wortes verlangt, d.h. es sind grammatisch nicht notwendige Ergänzungen. ...ie wäscht ihre Socken im Badezimmer.'' ist im Badezimmer ein Adjunkt, weil es sich um eine nicht-obligatorische Ergänzung handelt. Im Satz ''Sie legt ih
    730 bytes (101 words) - 09:26, 14 June 2014
  • ...ment, welches zuletzt gespeichert wurde, als erstes wieder zugänglich ist. Es gilt also das Prinzip ''Last In First Out'' (LIFO).
    285 bytes (37 words) - 18:47, 20 September 2014
  • ...ische Unvereinbarkeit von Sätzen. Als Spezialfall der [[Kontrarietät]] ist es logisch nicht nur ausgeschlossen, dass beide Sätze zugleich wahr sind, son *''Es ist heiß - Es ist nicht heiß''
    1 KB (197 words) - 17:26, 21 September 2014
  • sein. Es ist der Stamm eines Wortes, zu dem gebundene (lexikalische oder Bedeutung des lexikalischen Morphems verändert. Es kann jedoch auch
    1 KB (169 words) - 13:17, 9 August 2014
  • ...einem Eingabezeichen willkürlich in verschiedene Folgezustände übergehen. Es kann außerdem auch noch spontane Zustandsübergänge geben, welche ohne Ei
    407 bytes (48 words) - 16:38, 18 July 2014
  • ...bstrahieren von der syntaktischen Form der Aussagen; die beiden Aussagen ''es regnet'' und ''die Strasse ist nass'' können durch A und B dargestellt wer Die Aussage ''wenn es regnet, ist die Strasse nass'' kann durch die Formel A <math>\Rightarrow</m
    2 KB (266 words) - 17:52, 18 June 2014
  • ...ktische Informationen (Wortart, Genus, Numerus, etc.) repräsentieren. Aber es gibt auch Tagger, die die [[semantischen Rollen]] von Nominal- und Präposi ...heidet zwischen regelbasierten und stochastischen Taggern. Allerdings gibt es Tagger, die Regel und stochastische Informationen verwenden.
    1 KB (157 words) - 16:30, 27 July 2014
  • ...) kann durch einen Translator (dass) zu einem komplexen Nomen werden (dass es regnet).
    2 KB (230 words) - 19:15, 2 August 2014
  • ...ern, die einmal aus anderen Sprachen übernommen wurden ([[Entlehnung]]en); es gibt sie aber auch im Grundwortschatz des Deutschen. ..., "Präfix", Suffix" und etliche andere gehören. Außer bei "Konfix" handelt es sich dabei immer um gebundene grammatische Morpheme; insofern kann der Begr
    2 KB (227 words) - 09:20, 26 May 2013
  • „Das Sprechen ist die beste Leistung des Menschen. Es ist ganz eigentlich sein „Akt“ auf der Bühne der Evolution, in welchem ...dabei benutzen, erzeugt eine Täuschung. Wir bilden uns ein, zu wissen, wie es gemacht wird und daß nichts Geheimnisvolles daran sei.
    2 KB (299 words) - 16:13, 24 August 2011
  • ...; bei der Substantivierung von Verbstämmen wie "Lauf" oder "Treff" handelt es sich um [[Wortbildung]].) Auch [[Konfix]]e und [[unikales Morphem|unikale M In anderen Fällen ist die Entscheidung, ob es sich um gebundene oder freie Morpheme handelt, davon abhängig, ob man [[Nu
    2 KB (240 words) - 09:18, 26 May 2013
  • ...einem Eingabezeichen willkürlich in verschiedene Folgezustände übergehen. Es kann außerdem auch noch spontane Zustandsübergänge geben, welche ohne Ei Es gibt verschiedene Klassen oder Typen von Automaten, die nach den Mitteln, d
    3 KB (340 words) - 17:53, 18 June 2014
  • A fragt B, wie es seinem neuen Kollegen C geht. Antwort von B: Oh, C geht es gut, er mag seine Kollegen und ist bisher noch nicht im Kittchen gelandet.
    1 KB (172 words) - 16:07, 6 July 2014
  • ...ituentenfolge in der Nominalphrase. Sie hat zumeist das Kopfnomen am Ende. Es gibt formal keine Definit- und Indefinitmarkierung. ruks-es biil-a
    3 KB (378 words) - 16:46, 18 July 2014
  • ...quo einer Einzelsprache zu verstehen (Greenberg 1966). Für Greenberg geht es vor allem um die Frequenz, mit der sprachliche Phänomene in Texten auftret .... Tritt ein Wort hingegen nur selten auf, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es über zusammengesetzte und durch Regeln vorhersagbare Wortformen verfügt,
    3 KB (451 words) - 17:14, 29 June 2014
  • Es ist ein nicht selbstständig wortfähiges [[Morphem]] und trägt keine eige Ich ''befahre'' die Straße auch wenn es naß ist.
    3 KB (454 words) - 18:25, 30 May 2013
  • ...gnifikat]] die materielle Realisierung eines [[Zeichen]]s, deren Form (sei es graphisch oder lautlich).
    624 bytes (76 words) - 12:57, 26 July 2014
  • ...ikel bezeichnet. Funktionswörter sind Wörter aus geschlossenen Kategorien (es gibt praktisch keine Neologismen in diesen Kategorien; sie sind unproduktiv
    666 bytes (80 words) - 17:05, 29 June 2014
  • ...der [[Tiefenstruktur]] eines Satzes oblag. In der formalen Linguistik ist es seit ca. 1980 durch die Verwendung von komplexen Kategorien zu einer Renais
    2 KB (238 words) - 09:01, 20 July 2014
  • ...internationalen phonetischen Alphabets ([[IPA]]) darstellt. Außerdem gibt es eine Grammatik mit Konjugations- und Deklinationslisten, ein Reimwörterbuc
    762 bytes (103 words) - 19:10, 7 March 2021
  • ...iniert ''Brom-'' in ''Brombeere'' den [[Wortstamm|Stamm]] ''Beere'' näher, es handelt sich um eine bestimmte Art von Beere). Unikale Morpheme können auc
    3 KB (312 words) - 08:57, 22 December 2016
  • ...es sich bei der Derivation tatsächlich um einen Wortbildungsprozess, d.h. es entstehen nicht nur neue Wortformen sondern eben neue Lexeme (Linke et al. ...). Im Folgenden werden die verschiedenen Arten der Affixe (konkret handelt es sich dabei je nach Position um Präfixe, Suffixe, Zirkumfixe und Infixe) mi
    3 KB (395 words) - 14:19, 23 May 2013
  • |ISO =es Además, es la segunda lengua del mundo por hablantes nativos y el segundo idioma de co
    3 KB (376 words) - 19:57, 6 February 2017
  • ...igma des "Primacy of Aspekt" (cf. etwa Robison 1990) studiert, in wie weit es unter der Domäne des Aspektausdrucks eine universelle Zwischenstufe im (in
    2 KB (314 words) - 15:04, 27 July 2014
  • ...nbsp;a. mit ''hack-'' oder ''spiel-'' ausgedrückt. [[Zustandsverb]]en gibt es im Deutschen nicht lexikalisch, sie werden mit entsprechenden [[Adjektiv]]e ...aus dem [[Lateinisch]]en: ''verbum'' (Wort). Bereits im Mittelalter wurde es von Missionaren in seiner grammatischen Bedeutung verwendet.
    2 KB (257 words) - 19:24, 2 August 2014
  • ...ist, ist Schwedisch in Finnland neben Finnisch Amtssprache. Weiterhin gibt es kleinere Sprechergemeinden in einigen nord-, zentral- und westeuropäischen ...nicht möglich eine genaue Zahl an Dialekten und exakte Grenzen zu nennen. Es wird gewöhnlich in einige größere Dialektregionen unterschieden:<ref nam
    4 KB (583 words) - 17:16, 24 August 2013
  • ...s paradigmatische Beziehungen. Bei den syntagmatischen Beziehungen handelt es sich um die Beziehungen, in denen die einzelnen Elemente in einem Satz zuei ...was in diesem System richtig und was falsch ist, sondern es wird versucht es möglichst gut zu beschreiben.
    4 KB (496 words) - 15:29, 27 July 2014
  • Grammatische [[Morphem|Morpheme]] (z.B. ''-es'', ''-ung'', ''dass'') sind eine Unterklasse von Morphemen, die [[morphosyn ...Morphemen, als eine geschlossene [[Klasse]] behandelt. In Einzelfällen ist es nicht immer eindeutig, ob ein Morphem der Klasse der grammatischen oder der
    3 KB (394 words) - 11:39, 13 January 2022
  • ...n Flexionsmorph und "brech-" ein lexikalisches Morph. Als Verfahren genügt es in diesem Fall, einfach nach und nach ein Segment nach dem anderen so wegzu Für die Segmentierung von Wörtern in Morphe gibt es etliche verschiedene Verfahren. Bekannt ist
    4 KB (614 words) - 10:40, 25 December 2012
  • ...elamerika). In der Zeit vor der Eroberung der spanischen Konquisatoren gab es eine Vielzahl verschiedener Kulturen in Mesoamerika, z.B. die Nahua, zu den Es gibt viele verschieden Maya-Sprachen, die sich im Laufe der Zeit sehr unter
    5 KB (665 words) - 13:32, 24 May 2016
  • ...langue d'oc'' eine Sonderstellung ein. Obwohl es zu Okzitanien gehört, ist es vergleichsweise weit vom Lateinischen entfernt. Die Gründe hierfür liegen Ein Mann hatte zwei Söhne. Der Jüngste sagte zu seinem Vater: „Es ist Zeit, dass ich mein eigener Meister werde und Geld
    2 KB (264 words) - 12:09, 9 August 2014
  • ...Bedeutungen zurückverfolgt, wird man auf unterschiedliche Quellen stossen. Es wird eventuell eine Bedeutungsnähe erkennbar sein, [[Synonym|Synonymie]] j
    901 bytes (102 words) - 20:23, 3 July 2014
  • ''Tag-'''e'''-buch, Jahr-'''es'''-bericht, Liebe-'''s'''-brief, Bahnhof-'''s'''-vorplatz''
    855 bytes (86 words) - 09:17, 26 May 2013
  • ...einen Synkretismus des Genitivs Singular mit dem Nominativ Plural, weshalb es möglich ist 'Birken' als Genitiv Singular oder Nominativ Plural zu glossie ...ation mit einem Adjektiv kongruiert dieses nicht mit dem Kopfnomen sondern es erscheint in einer speziellen Attributivform. Die Flexion für Kasus und Nu
    6 KB (926 words) - 16:38, 10 February 2013
  • Es handelt sich z. B. um [[Spur]]en (''t'') und um die pronominalen Kategorien
    837 bytes (107 words) - 18:08, 6 July 2014
  • ...lsstrukturen als Mengen von Merkmalsspezifikationen aufgefasst werden, ist es notwendig linguistisch unsinnige Kombinationen von Spezifikationen zu verhi
    1,007 bytes (109 words) - 16:17, 29 June 2014
  • ...ensus 2010 ungefähr 137.000.000 in der Russischen Föderation. Daneben gibt es eine relativ große Zahl an Zweitsprechern, die auf ca. 110.000.000 geschä Generell gibt es 2 Typen von Adjektiven in der russischen Sprache:
    5 KB (581 words) - 07:38, 10 August 2014
  • 2 del-aj-es del-aj-ete pl.: del-aj-te
    896 bytes (111 words) - 17:14, 18 July 2014
  • ...n Klasse, im anderen Fall von einer offenen Klasse. Beispielsweise handelt es sich bei der [[Wortklasse]] der Konjunktionen im Deutschen um eine geschlos
    1 KB (130 words) - 17:30, 21 September 2014
  • ...hologische Prädikat'' steht in Verbindung zum ''psychologischen Subjekt''. Es hat die stärkste Stellung im Satz, ist die vom Sprecher beabsichtigte Satz
    961 bytes (123 words) - 19:17, 27 September 2014
  • Insgesamt gab es Siedlungen entlang der südlichen Hänge von Kawich Range in Nevada. Wannimmer einige Familien zusammen waren, gab es Feste. Es wurden Volksmärchen erzählt, Tänze veranstaltet, gesungen und gespielt -
    14 KB (1,953 words) - 14:25, 4 February 2013
  • ...i ihrer Verwendung in Äusserungen implizit vorausgesetzt wird. Wichtig ist es, die Präsupposition von der Assertion abzugrenzen. Ein wichtiger Unterschi
    980 bytes (133 words) - 09:58, 1 June 2014
  • benutzen:1SG es:PART jeder Tag:AKK.SG ‚Ich benutze es jeden Tag.‘
    2 KB (333 words) - 21:59, 15 July 2013
  • ...ären Sprache kann ein endlicher Automat konstruiert werden. Umgekehrt gibt es auch zu jedem endlichen Automaten eine reguläre Sprache, die der Automat e
    987 bytes (138 words) - 20:02, 25 July 2014
  • nur infolge unzähliger Erfahrungen in unserem Gehirn festsetzen. Endlich ist es auch das wenn man andere hört, gestalten unsere Sprachgewohnheiten um. Es besteht also eine
    4 KB (467 words) - 18:40, 27 September 2014
  • ...(de)|Allomorph]]e gehören. Das Morphem ist eine Einheit der [[langue]], da es sowohl segmentiert als auch klassifiziert ist.
    3 KB (338 words) - 16:45, 13 September 2018
  • ...zurück auf die Sprachwissenschaftler Stephen Levinson und Penelope Brown. Es handelt sich dabei um eine Weiterführung des [[Face]]begriffs nach Erving ...rfnis nach Wertschätzung der eigenen Persönlichkeit in der Öffentlichkeit. Es bezieht sich demnach auf den Wunsch, dass die eigenen Bedürfnisse bestmög
    3 KB (372 words) - 19:02, 27 September 2014
  • ...n in der OT durch sogenannte '''Constraints''' beschrieben. Dabei handelt es sich um sprachübergreifendes, universelles Set von Aussagen (bzw. Beschrä
    1 KB (146 words) - 08:57, 10 August 2014
  • ...ch benachbarten Sprachen, die einander strukturell ähnlicher sind, als man es durch den Grad ihrer genealogischen Verwandtschaft erwarten würde.
    1 KB (131 words) - 08:52, 6 June 2017
  • Ziel der Sprachverstehensforschung ist es, zu erklären, auf welche Weise HörerInnen oder LeserInnen zu einer adäqu
    1 KB (154 words) - 15:41, 13 July 2014
  • ...eines Morphems kann mittels der Anzahl der verschiedenen Wörter, in denen es vorkommt, gemessen werden (manche Autoren verwechseln dies mit dem Begriff
    1 KB (151 words) - 07:29, 18 June 2013
  • ...rukturprinzip von natürlichen Sprachen. Dabei lässt sich feststellen, dass es sprachübergreifend eine Korrelation zwischen Belebtheit und Numerus zu geb ...dende Rolle. [[Kognitive Linguistik|Kognitiv-linguistisch]] betrachtet ist es nicht verwunderlich, dass der Sprecher sich auf Grundlage seiner eigenen Wa
    8 KB (1,039 words) - 13:16, 21 August 2014
  • ..., sobald eine Ableitung für den zu analysierenden Satz gefunden wurde oder es keine weitere anwendbare Regel in der Syntax gibt.
    1 KB (148 words) - 18:49, 2 August 2014
  • Es wird in Russland (dabei vorwiegend in der Republik Karelien und der Oblast
    1 KB (156 words) - 20:52, 4 July 2014
  • ...r 1994, das höchste Gebäude , die Nase von X'' sind inhärent definit (weil es nur ein Jahr 1994 gibt, nur ein Gebäude das höchste sein kann, und jede P
    1 KB (156 words) - 17:30, 27 June 2014
  • ...E-Type-Pronomen wird als definite [[Kennzeichnung]] interpretiert, obwohl es auf einen indefiniten Ausdruck verweist.
    1 KB (143 words) - 18:47, 28 June 2014
  • ...r semantischer, syntaktischer und morphologischer Aspekte näher bestimmen. Es handelt sich hierbei um Artikelwörter ([[Artikel]]; Deutsch ''der, die, da
    1 KB (165 words) - 18:09, 28 June 2014
  • ...artitive Genitiv drückt eine Teilbeziehung zwischen zwei Substantiven aus. Es handelt sich dabei um ein attributives Verhältnis, bei dem das voranstehen
    1 KB (153 words) - 19:11, 21 September 2014
  • ...ierung des Bereichs, in welchem Bindung ([[Bindungstheorie]]) stattfindet. Es handelt sich z.B. um einen syntaktischen Bereich, in welchem ein [[Reflexiv
    1 KB (173 words) - 20:01, 25 July 2014
  • ...iese beruht auf der Annahme einer binären Informationsstruktur des [[Satz]]es, nach der beide Teile aufeinander bezogen sind. ...Thema]] Ausgesagte unter den Sprachverwendern unstrittig (Eroms 1986: 13), es stellt den Bezug zum geteilten [[Wissen]] her. Das [[Thema]] ist fast immer
    5 KB (640 words) - 16:54, 27 July 2014
  • ...rten Endzustand, dann ist das Eingabewort akzeptiert; wenn nicht, dann ist es nicht akzeptiert. Das heißt, dass der Akzeptor das Eingabewort akzeptiert,
    1 KB (177 words) - 17:15, 18 June 2014
  • ...rt <ref>Moshnikoff, 2009.</ref>. In Moshnikoffs Schulgrammatik (2009) gibt es viele Beispielsätze, bei denen das Verb an zweiter Stelle steht. Es gibt auch Sätze, bei denen das Objekt an der ersten Stelle steht. Dies hei
    12 KB (1,493 words) - 14:06, 25 March 2013
  • ...zeichnung Tu wird jedoch von den Sprechern selbst als pejorativ empfunden. Es gibt nur sehr wenige monolinguale Sprecher. Als Zweitsprachen werden vor al Es gibt nur ein kleines Set von Onset-Clustern und wenige Koda-Konsonanten, da
    9 KB (1,245 words) - 08:24, 4 January 2021
  • Es gibt nur eine sehr begrenzte Anzahl direkter Entlehnungen vom Arabischen in Es wurden keine philosophischen Ausdrücke entlehnt, sondern überwiegend Konk
    3 KB (407 words) - 15:36, 3 August 2014
  • ...ei konträren Sätzen sowohl die Negation von A, als auch von B möglich ist. Es ist mithin nicht möglich, von Nicht-A auf B oder Nicht-B zu schließen. Ko
    1 KB (174 words) - 17:26, 21 September 2014
  • ...onsadjektive sind [[denominal]]: ''sportlich, königlich, städtisch'', usw. Es gibt aber auch [[deverbal]]e Relationsadjektive, z.B. ''spielerisch''.
    1 KB (158 words) - 20:10, 25 July 2014
  • ...für jede mögliche Eingabe. Bei den nicht-deterministischen Automaten kann es keinen oder auch mehr als einen Übergang für die mögliche Eingabe geben.
    1 KB (188 words) - 19:07, 28 June 2014
  • ...n die Lautung von Sprache in der Schriftrevolution Rechnung zu tragen, ist es sinnvoll (...) die sprachunabhängige Ideenwelt, die das Kulturmilieu einer ...chriften kann man nicht direkt einer Variante zuordnen, bei diesen handelt es sich um Mischformen mit verschiedenen Anteilen. So zum Beispiel die [[Mayas
    3 KB (431 words) - 09:25, 12 May 2016
  • Finnisch wird v. a. in Finnland gesprochen, außerdem besitzt es einen Status als offizielle Minderheitensprache in Estland, Schweden und Te
    1 KB (163 words) - 09:23, 9 July 2013
  • Es gehört zu den behavioralen Methoden (''verhaltensorientiert'', von engl. ' ...ele: entweder sollen die Probanden sprachliche Äußerungen produzieren oder es wird die Reaktionszeit einer Entscheidung (meist über [[Wort]] oder Nicht-
    8 KB (1,108 words) - 09:20, 14 September 2013
  • Es gibt heute länderspezifische allgemeine Korpora, die aus Hunderten Million
    2 KB (199 words) - 16:19, 6 July 2014
  • Bei Meronymien ist es nicht zwangsweise gegeben, dass der Unterbegriff eines Unterbegriffes von A
    1 KB (199 words) - 13:25, 9 August 2014
  • ...Elementen und p Merkmalen an, der auf Ordnungsmuster hin untersucht wird. Es ist also eine Menge von Objekten gegeben, gekennzeichnet durch die Auspräg ...tion kann in der numerischen Taxometrie zwar kompensiert werden (dazu gibt es verschiedene Verfahren), dies sollte aber nur getan werden, wenn man sich d
    9 KB (1,166 words) - 13:21, 23 July 2013
  • ...g in der HPSG auch auf [[Semantik]] und [[Phonologie]] ausgedehnt. Während es aber in Phonologie und [[Phonetik]] bislang nur wenige Untersuchungen gibt,
    2 KB (216 words) - 19:10, 2 August 2014
  • Es ist zu unterscheiden zwischen Sprachen mit einer klar definierten Struktur ...ine besondere Stellung heraus. Als einzige romanische Judensprache verfügt es über eine festgelegte Struktur und wird auch heute noch außerhalb des sp
    11 KB (1,470 words) - 20:43, 4 July 2014
  • Un òme aviá mas dos garçons. Lo plus joine diguèt a son paire: „Lo moment es vengut que sia monmèstre e que aja d'argent; Ein Mann hatte zwei Söhne. Der Jüngste sagte zu seinem Vater: „Es ist Zeit, dass ich mein eigener Meister werde und Geld
    1 KB (209 words) - 11:52, 9 August 2014
  • ...35-1949) den Beginn der [[Quantitativen Linguistik]] markierte. Dort dient es beispielsweise zur Beschreibung der Verteilung von Worthäufigkeiten in Tex ...Kurve, die weiterhin durch ein Zahl der harmonischen Reihe normiert wird. Es ergibt sich
    6 KB (830 words) - 13:59, 23 May 2013
  • ...a'' trägt im Lateinischen die Bedeutung „Verknüpfendes“. Ihre Funktion ist es Subjekt und Prädikat eines Satzes miteinander zu verbinden. Sie schließt
    1 KB (194 words) - 16:18, 6 July 2014
  • Es gibt neun [[Vokal|Vokale]]. Die dem Deutschen unbekannten sind das zentrale ...a die Unterscheidung nur in palatalisierten Segmenten vorkommt. Es handelt es sich also um [[Allophone]].
    15 KB (1,920 words) - 20:58, 14 February 2013
  • Un òme aviá mas dos filhs. Lo pus jòune dissèt a son pair: „ Es temps qu'ieu siá mon mèstre e qu'aja de l'argent; chau que Ein Mann hatte zwei Söhne. Der Jüngste sagte zu seinem Vater: „Es ist Zeit, dass ich mein eigener Meister werde und Geld
    1 KB (208 words) - 11:54, 9 August 2014
  • ...stfälischen Linie]] (Einheitsplural-Isoglosse) begrenzt. Im Westen umfasst es ungefähr die niederländischen und belgischen Provinzen Limburg.<br> ...gue<ref name=ethnologue>https://www.ethnologue.com/language/LIM</ref> gibt es ungefähr 1,3 Mio. Muttersprachler.
    10 KB (1,320 words) - 11:38, 16 April 2022
  • ...Ferdinand de Saussure (1857-1913) ist jedes sprachliche Zeichen bilateral. Es besteht aus zwei Aspekten, einer Ausdrucks- und einer Inhaltsseite. Die Aus
    2 KB (208 words) - 08:34, 10 August 2014
  • ...Sprachverhalten anpassen, das er für prestigeträchtig hält. Dabei handelt es sich um den Versuch durch Korrektheit der Sprachform zu einer bestimmten so
    2 KB (210 words) - 16:58, 3 August 2014
  • ...m sinnvoll zu wirken, muss eine Konstruktion erschaffen werden. Das heißt, es muss einerseits ein Satzglied ([[Subjekt]]) eingefügt werden, damit ein vo Für sprichwörtliche Redensarten gibt es sowohl schriftliche, als auch mündliche Quelle und somit zwei Entstehungsk
    9 KB (1,284 words) - 15:06, 27 July 2014
  • '''Ditransitiv''' wird erst seit den 1970er Jahren gebraucht. Es wurde gebildet mit dem Präfix ''di-'' 'zwei' (aus dem Griechischen). Der e
    2 KB (204 words) - 18:26, 28 June 2014
  • ...grande & Dressler selten festzustellen, in ihr scheint Material zu fehlen; es kann zu [[Diskrepanz]]en zwischen Textwelt und eigenem [[Wissen]] kommen (1
    2 KB (229 words) - 12:37, 2 March 2018
  • ...ip der Rekonstruierbarkeit von [[Pesetsky]] (1998, 342) wiederentdeckt, wo es besagt, dass semantischer Gehalt im lokalen Kontext entweder lautlich kodie
    2 KB (217 words) - 20:04, 25 July 2014
  • Es gibt mindestens drei Kulturen die Schrift als neues Phänomen kreiert haben ...uer getrocknet. (Da Tontafeln haltbarer sind als Papyrus oder Papier, gibt es verhältnismäßig viele erhaltene Schriftstücke der Sumerer.)
    6 KB (912 words) - 13:08, 10 May 2016
  • Es darf nicht ...n]] ''ruč‘kes‘'' benutzt wird. Im [[Kildinsaamisch|Kildinsaamischen]] gibt es beide Begriffe, ''ruččkes‘/ viskes''.
    8 KB (1,131 words) - 15:51, 15 February 2013
  • ...-Argument eines Verbs in den Hintergrund des Kontextes gestellt, bzw. wird es ganz aus der Handlung genommen. |'er stahl es'
    15 KB (1,936 words) - 18:45, 3 February 2013
  • ...interaktiven Modell, wie etwa 1981 von Dell und Reich vorgeschlagen, gäbe es zwar die Trennung von Lemma und Lexem, diese stünden aber durch neuronale ...enen semantischen Effekte zeitlich vor den phonologischen Effekten liegen. Es wird also dementsprechend zunächst der semantische und syntaktische Gehalt
    10 KB (1,421 words) - 11:50, 2 March 2018
  • ...''houseboat'' and ''passion fruit'' behave like [[Class II affix]]<nowiki>es, in that they fail either to condition or to undergo the cyclic phonologica
    2 KB (272 words) - 16:12, 8 July 2009
  • Es gibt zwei Möglichkeiten die Anzahl der Types in einem Text zu ermitteln:<b ...scheidungen, wo die Grenzziehungen bei der Klassifizierung zu machen sind. Es handelt sich also um ein konzeptuelles Problem, da Sprache nicht natürlich
    8 KB (1,259 words) - 08:18, 1 February 2010
  • *[[Textwissen wird bei der Rezeption und Erinnerung bevorzugt, wenn es mit gespeicherten Wissensmustern übereinstimmt]] (211).
    2 KB (243 words) - 19:46, 2 August 2014
  • ein großes Buch 2. Ist das Substantiv unzählbar, so steht es im Singular auch ohne Artikel. Das Adjektiv steht ebenfalls in der starken
    10 KB (1,435 words) - 14:03, 31 August 2013
  • ...anischen Sprache. Zu dieser Zeit ist das Okzitanische sehr einheitlich und es bestehen nur geringe dialektale Unterschiede. Das führt dazu, dass sich ei ...Das Okzitanische wird demnach verdrängt und unterdrückt. Trotz allem gibt es bis heute immer wieder Bestrebungen die langue d'oc zu erhalten. Zwischen 1
    9 KB (1,234 words) - 13:42, 9 August 2014
  • ...oblematisch ist, da nach dem Punkt in dem Fall kein Leerzeichen folgt, wie es für ein Satzende charakeristisch ist. Hinzu kommen Unterschiede zwischen v
    2 KB (266 words) - 18:48, 2 August 2014
  • ...: 31) auch [[Exophora]] (situationsdeiktische Ausdrücke) verwendet werden. Es handelt sich dabei um sprachliche Ausdrücke, die sich auf die Verwendungss
    2 KB (258 words) - 12:37, 2 March 2018
  • Die GPSG ist ein ''monostrataler'' Formalismus; d.h. es gibt nur eine syntaktische Beschreibungsebene (also auch keine [[Transforma
    2 KB (234 words) - 07:39, 14 April 2011
  • ...merk auf das „Tatsache-Sein“ einer [[Proposition]] gelegt, allerdings geht es nicht um die objektive Wahrheitsbewertung, sondern um die „sprecherbasier ...h der inferentiellen Evidentialität (Schlussfolgerungen) erscheint, sollte es nicht allgemein als Unterkategorie von Modalität angenommen werden.
    9 KB (1,188 words) - 17:40, 1 June 2014
  • ...schen Verbformen mit morphologischer Imperativ-Markierung existieren, gibt es im Deutschen neben indikativischen und konjunktivischen Verbformen eine ein ...schränktes Vorfeld, das Auftreten des syntaktischen Subjekts ist markiert, es sind nur spezifische Modalpartikeln erlaubt (z. B. ''mal'', betontes ''ja''
    4 KB (522 words) - 09:19, 26 May 2013
  • ...iedrige linguistische Verarbeitungsebenen und wird unmittelbar bemerkt, da es hier dem Empfänger einer Äußerung nicht gelingt, eine akzeptable Interpr ...ngsfreie Kommunikation beabsichtigen, jedoch unpräzise Signale senden oder es versäumen, sich gegenseitig das Verständnis einer Äußerung zu bestätig
    11 KB (1,455 words) - 11:44, 2 March 2018
  • ...t keine akkuraten Zahlen bezüglich der Sprecheranzahl des Japanischen vor, es wird aber von circa 1,260,000 Muttersprachlern ausgegangen. Der Großteil l
    4 KB (534 words) - 17:51, 28 April 2014
  • ...ier.de/glottopedia/index.php/Wort" verwenden. Kann man das ändern, so dass es wie bei Wikipedia funktioniert? (Siehe auch diesen [[Glottopedia:Forum#Edit :: ... tut es aber nicht. --[[User:Wohlgemuth|wohlgemuth]] ([[User talk:Wohlgemuth|talk]]
    14 KB (1,942 words) - 05:46, 23 February 2020
  • ...mmte Elemente im Satz zu fordern) bestimmt die Struktur des Satzes, in dem es vorkommt.
    2 KB (273 words) - 17:47, 27 June 2014
  • ...nschaft als auch von den situativen Umständen abhängig ist. Dabei spiegelt es die Art und Weise wider, auf die ein Individuum von der Außenwelt wahrgeno ...eptiert, spricht man vom so genannten ''Face-to-Face Talk''. So entspricht es beispielsweise der Rolle des Lehrers, seinen Schüler zu unterbrechen, wäh
    8 KB (1,061 words) - 16:10, 29 June 2014
  • |Es ||wird ||getanzt.
    2 KB (301 words) - 20:53, 3 July 2014
  • Deshalb ist es (ohne Schreibmaschine) unmöglich, schnell gesprochene Redefolgen synchron
    2 KB (281 words) - 15:09, 27 July 2014
  • ...Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wichtig. Bezüglich des Lesens gibt es jedoch Probleme. Viele Menschen können weder lesen, noch schreiben. In Deu ...egeben werden, beim Lesen eines Textes ist dies nicht unmittelbar möglich (es sei denn man befindet sich in einer Chat-Kommunikation o.ä.). Schriftliche
    4 KB (626 words) - 09:40, 12 May 2016
  • ...ie Wahrnehmungen, auch die Handlungen sollten stets sinnvoll sein und sind es in der Regel auch vom morgentlichen Anziehen bis zum abendlichen Zähneputz Der chinesischen Weisheit zu Folge läßt sich das Tao daran erkennen, daß es nicht erkennbar ist ('''Laotse).'''
    9 KB (1,216 words) - 08:31, 10 August 2014
  • ...rk von slawischen Sprachen beeinflusst. Es hat bis zu 1 Mio. Sprecher, die es aber vor allem als Zweitsprache sprechen (vgl. Uni Trier). [[Luxemburgisch] ...ließlich zu Niederdeutsch, welches meist als Plattdeutsch bezeichnet wird. Es unterlag wie Altniederfränkisch nicht der Zweiten Lautverschiebung und wir
    8 KB (1,033 words) - 10:46, 22 June 2021
  • Dabei handelt es sich um einen Sprachstamm mit mehreren hundert Sprachen von [[Madagaskar]] Es gibt eine Standard- Fidschi- Sprache mit einer eigenen Grammatik, die vorwi
    17 KB (2,362 words) - 19:56, 3 February 2013
  • ...ren. Gelingt dies mit dem Resultat S (für Satz), so hat man bewiesen, dass es sich um einen wohlgeformten Satz handelt. Allerdings ist klassische Kategor
    2 KB (314 words) - 15:38, 6 July 2014
  • ...tung besitzen - kein lokaler Baum darf eine dieser Regeln verletzen - gibt es kontextfreie Syntaxen, die nicht in eine start äquivalente ID/LP-Syntax (w
    2 KB (328 words) - 20:45, 3 July 2014
  • ...m (Tag-falter), aber auch durch Flexionselemente markiert auftreten (Tag''-es-''licht). Als [[Fugenelement|Fugenelemente]] dienen hier ''-e-'', ''-(e)n-' ...bstantivische Basis in einem Kompositum ersetzt werden (z.B. mensch''lich''es Herz = Menschenherz).
    12 KB (1,553 words) - 12:39, 9 August 2014
  • ''Wann fahrt ihr los?, Was gibt es zu Essen?, Wen triffst Du heute?''
    2 KB (268 words) - 16:48, 3 August 2014
  • ...weist aber nilotische Einflüsse in manchen Wortstämmen auf. Seit 1990 gibt es die Bezeichnung '''Runyakitara''' für die vier verwandten Sprachen in Ugan ...ooro (75%-86%), Zinza (81%), Nyambo (78%), Haya (74%) und Kerewe (68%) ist es umstritten, ob die vier in West Uganda gesprochenen Sprachen lediglich Dial
    17 KB (2,343 words) - 08:29, 4 January 2021
  • ...Bereich der Biologie: Unterschiedliche Arten würden nicht vorkommen, gäbe es keine Diversifikation. In verschiedenen Bereichen der Linguistik sind solch ...ei der Äußerung von Lauten auf; durch die Zufälligkeit in der Äußerung ist es unmöglich, den exakten Klang zu wiederholen. Eine zufällige Abweichung is
    8 KB (1,189 words) - 18:14, 20 September 2014
  • ...rdische ist nur sehr selten Erstsprache, monolinguale Muttersprachler gibt es überhaupt nicht mehr. (Berschin 2005:21) In „gruppenbestimmten Lebensber ...Hebräischen]] und [[Aramäischen]] in ein [[Spanisch]] des 13.Jh. entstand. Es handelt sich um eine Replikarsprache, deren Modellsprache das Hebräische i
    16 KB (2,178 words) - 20:44, 4 July 2014
  • In einer sich immer weiter entwickelnden Sprachgemeinschaft entsteht ein großes Bedürfnis nach der Bildung neuer Wörter. Dieses Bedürfnis entwickelt sic ...es auch eine grammatische Notwendigkeit der Kompositionsbildung. Hier geht es darum die Mängel in der Grammatik (z.B. in Bezug auf das Fehlen einiger Pl
    7 KB (964 words) - 12:15, 9 August 2014
  • Zwischen den Bedeutungen vieler Wörter gibt es bestimmte Beziehungen, die sich auf einige grundlegende semantische Relatio
    3 KB (300 words) - 08:21, 10 August 2014
  • ...das abstrakte Sprachsystem, welches aus Regeln und Einheiten besteht, die es dem Sprecher ermöglichen verständliche Äußerungen zu bilden. Langue und
    2 KB (324 words) - 07:18, 16 August 2014
  • ...gehen.<ref>vgl. ebd., S. 5f.</ref> Ein Sprichwort kann bildhaft sein, muss es aber nicht. So existiert auch eine Reihe von Sprichwörtern, die ganz ohne ...er: "Idiomatik des Deutschen". 1973, S. 55.</ref> Daraus ergibt sich, dass es auch Sprichwörter gibt, die zwischen diesen beiden Kategorien schweben und
    12 KB (1,749 words) - 15:06, 27 July 2014
  • „Im Prinzip ist es so: Das, was auffiel, wurde benannt. Also z.B. Temporales, Lokales, Kausale
    2 KB (306 words) - 08:10, 3 August 2014
  • ...ussage vorliegen, sondern in der Regel auch die Art der Evidenzen, also ob es sich um direkte oder indirekte Evidentialität handelt<ref name="die2"/>. ...z. Bei den Schlussfolgerungen und Vermutungen (reflektierte Evidenz) kommt es somit zu einer Überschneidung von persönlicher und indirekter Evidenz.
    13 KB (1,794 words) - 11:45, 27 May 2014
  • ...das höchste Element und somit höchstes Regens das Verb. Das bedeutet, dass es von keinem anderen Element des Satzes regiert wird. [[Dependenz]]- oder Abh
    2 KB (320 words) - 17:42, 24 July 2014
  • ...t einfach mit der Komposition seiner Bestandteile identisch ist. Zwar kann es sein, dass in gewisser Weise, gerade in Betracht auf die Herkunft der festg
    3 KB (297 words) - 17:04, 3 August 2014
  • ...hen, sondern auch Schnittstellen mit anderen sprachlichen Domänen. So gibt es die Hypothese des Größe-Klang-Symbolismus, die einen Zusammenhang zwische ...keit für alle Sprachen beanspruchen. Zum Beispiel: ''In jeder Sprache gibt es mindestens die Vokale /i a u/.'' ([http://typo.uni-konstanz.de/archive/ Uni
    19 KB (2,675 words) - 13:52, 30 September 2011
  • ...jüngere haben allenfalls noch ein reduziertes passives Sprachverständnis. Es gibt dennoch Bemühungen, die Sprache zu erhalten. So wurde in den 1980er J ...der Kasus-Flexion mehr vom Samojedischen abweichen als das Jukagirische.'' Es wäre danach durchaus möglich, von einer uralisch-jukagirischen Sprachfami
    7 KB (949 words) - 14:35, 4 February 2013
  • ...onien, die Balearen (Menorca, Mallorca, Ibiza), das frz. Departement Pyrénées Orientales, das Fürstentum Andorra, die sardische Stadt Alguer und ein win ...llonès, Català oriental, Balear'' und ''Alguerès''. In Westkatalonien gibt es als Dialekte ''Català occidental'' und ''València''.<ref>Ferrer, 1995, 47
    15 KB (1,991 words) - 11:52, 20 May 2013
  • ...elscher 1996) oder aber mit der Verbesserung von Schulbüchern (oft handelt es sich hier um Büchern für Fremdsprachenlerner)(Mikk 1995; Mikk/Elts 1999). ...hen nicht nur bei der geistigen Leistung und Aufnahmefähigkeit des Lesers. Es kommt vor allem auch darauf an, ob die verwendeten Sprachmittel auch passen
    18 KB (2,576 words) - 20:20, 24 November 2014
  • ...' ‚Geld’, ''melet'' ‚König’ und ''šabato'' ‚Samstag’ wieder. Außerdem gibt es zahlreiche [[Judenspanisch|juden-spanische]] und [[Judenportugiesisch|juden
    3 KB (336 words) - 20:42, 4 July 2014
  • ...in der Überschrift oder einem bestimmten Satz) realisiert, oder wir müssen es aus dem Textinhalt abstrahieren, und zwar durch das Verfahren der zusammenf Auch Brinker unterscheidet Hauptthema und Nebenthemen eines [[Text]]es (52 ff) und erklärt deren Beziehungen zueinander:
    3 KB (344 words) - 16:47, 27 July 2014
  • Bei der Beschreibung nicht-deterministischer Automaten ist es erlaubt, dass zu einem Paar aus momentaner Eingabe und aktuellem Zustand me
    3 KB (370 words) - 17:53, 18 June 2014
  • ...thetische Sprachen]] haben eine hohe Anzahl von [[Affix|Affixen]]. So gibt es zum Beispiel im Nootka über 500 [[Suffix|Suffixe]] (=Affixe, die an das En
    3 KB (345 words) - 07:29, 16 August 2014
  • ...en. (Aufgrund von [[Intention]]en und Erwartungen der Textrezipienten kann es auch zu Projektionen auf Textinhalte kommen.) *''Bei der Rezeption ermöglicht es Aktivierungverbreitung, ausführliche Assoziationen zu bilden, Voraussagen
    8 KB (992 words) - 07:09, 10 August 2014
  • ...wo dieser Anspruch nicht greift, wirkt als Ergänzung das Analogieprinzip. Es beschreibt, wie sich sprachliche Formen an schon bestehende Formen angleich
    3 KB (325 words) - 17:17, 3 August 2014
  • Bis 1930 wurde Evenki als die Tungusische Sprache bezeichnet. Seit 1920 gibt es eine auf kyrillischer Schrift basierende Schriftsprache. ...z erhält das Agens und im intransitiven Satz das S-Argument den Nominativ. Es gibt direkte und indirekte Rede. Subordinationen werden durch Partizipien,
    18 KB (2,032 words) - 19:56, 3 February 2013
  • ...die kategorialen Eigenschaften der Gesamtkonstruktion bestimmt, in welcher es auftritt. In diesem Sinne handelt es sich auch schon bei den von Z. S. Harris (1946) konzipierten Grundmorphemen
    9 KB (1,251 words) - 12:54, 9 August 2014
  • ...eutschen kann man ähnliche Fälle nennen. Ein Beispiel wäre das Wort "war": Es steht für 1./ 3. Person Singular Indikativ Präteritum; schwache Verben ha
    2 KB (330 words) - 09:29, 26 May 2013
  • ...orie zur nominalen Klassenbildung dar<ref name="bla"/>. Etymologisch lässt es sich vom lateinischen ''genus'' ableiten und bedeutet demnach ''Geschlecht' ...retischer Schule und Tradition variabel verwendet wird. Diesem Umstand ist es geschuldet, dass die Abgrenzung und Definition von 'Genus', und 'Nominalkla
    15 KB (1,994 words) - 17:34, 21 August 2014
  • ...außerdem eine große Zahl von Diphthongen. Die Silbenstruktur ist CV, CVC, es kommt auch VC vor, aber selten. Die wichtigsten phonologische Alternationen ...e Funktionen wie Vor-und Nachzeitigkeit werden durch Konverben augedrückt. Es gibt mehrere [[Aspekt (Linguistik)|Aspektarten]] im Tschetschenischen. Die
    21 KB (2,943 words) - 08:35, 4 January 2021
  • ...ersuchung und Erforschung universeller Tendenzen in den Sprachen der Welt. Es knüpft an die Arbeiten aus dem Kreise [[Joseph H. Greenberg | Joseph H. Gr ...rn sucht nach gleichwertigen Entsprechungen in Unterschieden. Das Ziel ist es, zu erklären, wie sprachspezifische Tatsachen mit einem universellen Konze
    14 KB (1,875 words) - 08:36, 30 August 2014
  • ...prozess setzt Textproduktion Planung voraus. Die Gesamtplanung des [[Text]]es dominiert während des Produktionsprozesses die Einzelschritte; die Verfolg ...is vor, dass im Schreibprozess Wissen nicht nur reproduziert, sondern dass es über Zielstrategien auch verändert und neu produziert wird. Scardamalia/B
    7 KB (765 words) - 08:25, 17 August 2014
  • ...girischen gilt traditionell als isolierte Familie. Es gibt jedoch Ansätze, es etablierten Gruppen zuzuordnen, insbesondere den uralischen Sprachen. Nähe ..., und nur 9 nennen es als erste Sprache. Die größten Sprachkenntnisse gibt es in der alten Generation; das Durchschnittsalter der nelemnojer Jukagirischs
    19 KB (2,415 words) - 08:15, 4 January 2021
  • ...n zur Lautstatistik durchgeführt habe, und auf Whitney. Man muss ergänzen: Es ging Förstemann damit vor allem um sprachvergleichende Untersuchungen, die ...ine gegebene Sprache im ganzen oder einzelnen zu verfügen hat. An sich ist es doch auch wissenswert, zu erfahren, wie sich dieses oder jenes Idiom desfal
    8 KB (1,163 words) - 15:51, 3 August 2014
  • Mit dieser Verbgruppe ist es außerdem möglich ein Attribut in Form des Partizips zu bilden. Die Attrib Besonders bei dieser Verbgruppe des sein-Perfekts lässt sich diskutieren, ob es sich tatsächlich um ein Partizip oder eher ein Adjektiv handelt. Nach Latz
    17 KB (2,490 words) - 12:37, 26 July 2014
  • ...angegeben, deswegen fehlen sie auch bei den Beispielen in diesem Artikel. Es sei auf den Aufsatz ''A Guide to Kham Tone'' von David E. Watters verwiesen "Es regnet wirklich!" (nicht: "Die Himmel regnen.")
    25 KB (3,457 words) - 08:09, 4 January 2021
  • ...emismus, der Dysphemismus (Kakophemismus), das Bezeichnete ab und versieht es mit einer negativen Konnotation. Es existieren unterschiedliche Funktionen der Euphemismen, deren Einsatz mit d
    22 KB (3,116 words) - 11:54, 2 March 2018
  • ...für die Verbreitung neuer sprachlicher Formen in einer Sprachgemeinschaft. Es baut dabei auf dem der Epidemiologie entlehnten Modell der Krankheitsverbre ...t allgemein akzeptiert zu werden, und verlangsamt sich dann wieder, sobald es weniger ansteckbare Personen gibt.
    17 KB (2,495 words) - 13:33, 17 May 2011
  • ...e Distanz zwischen Adressat und Sprecher wahren soll. In jeder Kultur gibt es eigene Höflichkeitsregeln die zu beachten sind. Wer gegen sie verstößt, ...er Höflichkeit spielt dabei eine besonders große Rolle. Ihnen zufolge gibt es bestimmte Prinzipien der Höflichkeit, die universell gültig sind, da auch
    11 KB (1,534 words) - 12:58, 2 March 2018
  • ...Norwegen, Schweden und Finnland gesprochen. Die Sprecherzahlen variieren. Es gibt viele Lehnwörter aus dem Norwegischen, Schwedischen, Finnischen und d ...mi), während das See-Saami besonders durch einige Archaismen auffällt, die es mit dem [[Ostsaamische Sprachen|Ostsaamischen]] teilt.
    17 KB (2,119 words) - 14:30, 30 January 2013
  • ...odus eine nicht mehr ausschließlich am Verb realisierte Kategorie vor, die es abzugrenzen gilt von alternativen grammatischen Formen einerseits und von a
    4 KB (452 words) - 16:28, 13 July 2014
  • Frings (1956: 5) ist der Meinung, dass es wegen der Verwendung der ch-Pronomina in der limburgischen Region (im [[mic
    4 KB (483 words) - 10:06, 23 April 2022
  • *Die letzte Untergliederung nimmt nur noch das Thür. Wb. vor. Es unterteilt die südliche Sprachlandschaft Thüringens in das (7)Hennebergis ...eutungsinhalt des sprachlichen Zeichens beschreibend, aufgebaut sind, gibt es zusätzlich ein auf vorkommende Heteronyme hinweisendes System. Somit stell
    15 KB (2,180 words) - 08:19, 4 January 2021
  • ...elazionati a quello in esame ma che non appaiono in nessun'altra sezione. (es. [[relative pronoun]] nell'articolo [[relative clause]]). (Vedi [[Glottoped
    4 KB (515 words) - 21:55, 12 July 2017
  • '''Reziprok'''-Konstruktionen sind definiert durch ihre Bedeutung. Es treten mindestens zwei Mitspieler (Partizipanten) im Satz auf, deren Relati ...unterscheidet sich jedoch von einem „normalen“ Pronomen dahingehend, dass es sich auf beide Partizipanten bezieht (vgl. Hans schenkt ihr viele Büche, i
    16 KB (2,261 words) - 07:19, 10 August 2014
  • *(4) "Ich hoffe es stört Sie nicht, wenn ich die Frage aufbringe, ob es Ihnen möglich wäre, das Fenster freundlicherweise zu öffnen?" ...s höfliche Aufforderung einem face-threatening act vorbeugen kann, handelt es sich bei Beispiel (2) laut Levinson und Brown um eine on-record Aussage. Di
    11 KB (1,547 words) - 16:11, 29 June 2014
  • ...zeichnungen 'markiert' und 'merkmalhaft' eindeutig voneinander ab, nachdem es zuvor häufig zu terminologischen Schwierigkeiten gekommen war. [[Chomsky]] ...ungen belasten die menschliche Sprachkapazität mehr als weniger markierte. Es wird somit ein Kontinuum eröffnet, dessen Pole die Bezeichnungen 'markiert
    22 KB (2,897 words) - 12:16, 2 March 2018
  • Im Juden-Portugiesischen gibt es viele spanische oder italienische Verben, Präpositionen und Konjunktionen,
    4 KB (541 words) - 20:43, 4 July 2014
  • ...konkreter Text direkt auf einen anderen authentischen Text referiert, wie es z. B. bei Parodien der Fall ist. Wenn zwei Texte auf denselben Sachverhalt
    4 KB (505 words) - 12:37, 2 March 2018
  • Modalität kann auf verschiedene Weise ausgedrückt werden. Zum einen kann es durch morphologische Mittel – z.B. die unterschiedlichen Modi des Verbs - In der Literatur gibt es oftmals Überschneidungen zwischen der Kategorie der [[epistemische Modalit
    9 KB (1,176 words) - 17:37, 1 June 2014
  • ...che) Geschlecht das Lebewesen hat, auf das sich der Ausdruck bezieht, bzw. es geht einfach nur um eine allgemeine (z.B. [[Generizität|generische]]) Auss ...tahlberg 2001; Hannover & Vervecken 2005). Durch diese Unstimmigkeiten kam es in der Vergangenheit zu einigen juristischen Klagen. Der Fall einer Kläger
    9 KB (1,099 words) - 20:18, 17 February 2021
  • Für Whorf selbst handelte es sich hierbei um ein [[linguistisches Relativitätsprinzip]], demzufolge men
    4 KB (516 words) - 21:00, 25 July 2014
  • ...Beginn der Sprachpflege ist im 17. Jahrhundert zu verzeichnen. Dafür gibt es hat zwei Hauptgründe: Zum einen entstanden in dieser Zeit ein Bewusstsein ...tand, wäre Latein die erste Wahl gewesen. Deutsch hatte einen anderen Ruf: Es war die Vorbildsprache der Gelehrten und der Dichter.
    26 KB (3,626 words) - 07:42, 16 August 2014
  • ...vor allem ihre Verfestigung, d.h. ihre Unterwerfung unter Beschränkungend es Sprachsystems. Die fragliche Einheit verliert an struktureller Autonomie."'
    5 KB (553 words) - 17:44, 29 June 2014
  • ...in Lango publiziert. Eine komplette Bibelübersetzung existiert seit 1979. Es gibt einige Radiokanäle, die in Lango senden. Dies scheint das produktivste Pluralsuffix des Lango zu sein, da es vor allem bei [[Neologismen]] und [[Lehnwörter]]n benutzt wird. Die Plural
    45 KB (6,778 words) - 08:21, 4 January 2021
  • ...te in den Sprachen allmälig entweder häufiger oder seltener werden; sollte es nun nicht von Interesse sein, dieses Steigen oder Sinken mit mathematischer In der Fußnote zu dieser Seite heißt es: „Es ist merkwürdig, daß man bisher nie in den Grammatiken an eine solche Laut
    25 KB (3,495 words) - 15:57, 29 June 2014
  • ''Die Textlinguistik sieht es als ihre Aufgabe an, die allgemeinen Bedingungen und Regeln der ...ckelt Kriterien zur Abgrenzung des Hauptthemas von Nebenthemen des [[Text]]es (52 ff) und beschreibt unterschiedliche Möglichkeiten der Themenentfaltung
    17 KB (1,979 words) - 08:13, 17 August 2014
  • ...e er die gesprochene Sprache mithilfe eines Spektrographen. Seine Idee war es, das Gesprochene anhand der Frequenzlinien sichtbar und lesbar zu machen. Melvilles großes Interesse an Sprachtherapie wuchs umso mehr, als er sich in eine seiner Pat
    12 KB (1,789 words) - 19:35, 2 August 2014
  • ...er GPSG Sätze als [[Projektion]]en des Verbs kategorisiert werden, handelt es sich bei der Kategorie Satz auch in der GPSG um eine VP im weiteren Sinne.
    5 KB (638 words) - 19:25, 2 August 2014
  • *Es gibt noch etwa 50.000 bis 70.000 Sprecher und 100.000 Menschen, die Maori v *Es gab Mitte des 20.Jahrhunderts in der jüngeren Generation der Maori keine M
    25 KB (3,341 words) - 08:27, 4 January 2021
  • ...e gleichen Ausführungen wie für die restlichen Kollektiva. Zusätzlich muss es jedoch mit dem Phrasenkopf nach Genus konvergieren, wobei die Formen für M
    5 KB (706 words) - 21:28, 9 July 2013
  • ...(IEP; vgl. Everett (2007: 4)), aus welchem er unter anderem ableitet, dass es im Pirahã keine syntaktische Rekursion gäbe,
    5 KB (674 words) - 20:07, 25 July 2014
  • Über die frühe [[Sprachgeschichte]] des Kaili ist nicht sehr viel bekannt, da es keine schriftlichen Zeugnisse aus vorkolonialer Zeit gibt. ...der Provinz Sulawesi Tengah (Zentral-Sulawesi, [[Indonesien]]) gesprochen. Es gibt aber nennenswerte Gruppen von vorübergehend oder dauerhaft abgewander
    40 KB (4,919 words) - 08:11, 4 January 2021
  • ...t einen der Dialekte, die in der gleichnamigen Wallonie gesprochen werden; es besteht also Polysemie, die auch eine politisch-regionale Bedeutung einschl ...ebiet der französischen Region Champagne-Ardenne und in der Brie verortet. Es besteht ein kleines champagnisches Überlappungsgebiet in der Südwallonie.
    29 KB (4,017 words) - 19:43, 2 August 2014
  • ...ptionsmechanismen in Analogie zur biologischen Evolution entwickelt) macht es möglich, ein Modell auf der Basis der Synergetik aufzustellen. Der synerge
    6 KB (711 words) - 10:04, 14 September 2014
  • ...nn (1999)): Die metaphorische Beschreibung eines Gegenstandsbereiches soll es ermöglichen, eingefahrene Denkmuster umzustrukturieren, bestimmte Aspekte
    6 KB (701 words) - 16:19, 6 July 2014
  • ...Text Nachfolgenden verbunden wird'' (Kallmeyer & Meyer-Hermann 1980: 248). Es handle sich dabei n''icht um die Verbindung von Sätzen, d. h. syntaktische
    6 KB (710 words) - 12:36, 2 March 2018
  • ...ono (come in italiano) all'esistenza di forme alternative nella flessione (es. ''der General, die Generale/die Generäle'' "generale"; ''der Mops, die Mo ...nto'' (es. ''cambiamento''), ''-(t)ura'' (es. ''asciugatura''),'' '-ita'' (es. ''nascita''). Il suffisso ''-mento'' è particolarmente produttivo nell’
    36 KB (5,037 words) - 19:59, 20 July 2014
  • In Fällen, in denen es sich um eine Menge gleichgearteter und/oder gleichfunktionaler Gegenstände
    6 KB (753 words) - 20:00, 2 August 2014
  • Bei einigen Substantiven gibt es keine Numerusflexion. Ein Substantiv, das nur im Singular vorkommt, nennt m
    6 KB (751 words) - 17:49, 26 March 2021
  • ...Tod und in Anbetracht der Entwicklung in der Quantitativen Linguistik ist es nicht schwer, die Irrtümer zu sehen, denen er unterlag. Seine Kritiker, di ...ch entscheiden; heute hat sich die Situation jedoch beträchtlich geändert. Es ist zu bedauern, dass er auch gegen Vertreter der Quantitativen Linguistik
    15 KB (2,010 words) - 23:55, 1 February 2010
  • ...erath'sche-Gesetz auf Ableitungen einer Differentialgleichung basiert, ist es nicht nur in der Lage die Beschreibung funktionaler Zusammenhänge zu liefe ...e rechte Spalte). Bis auf die schwach belegten drei letzten Worttypen gibt es in dieser Tabelle keine einzige wirkliche Unregelmäßigkeit, sondern unver
    34 KB (4,861 words) - 15:08, 20 May 2013
  • Es wird angenommen (cf. Regamey 1954: 363; Seely 1977; Dixon 1994: 3) daß Dir ...Publication de l'Ecole française d'Ex­trême-Orient. [60 pages auto­gra­phiées]
    6 KB (776 words) - 15:00, 23 February 2011
  • Aufgabe einer linguistischen Theorie der Kohärenz sei es, die Beziehungen zwischen diesen drei Ebenen zu untersuchen (4). Auf allen
    9 KB (1,072 words) - 12:36, 2 March 2018
  • ...ischen auf religiöse Zwecke und auf die Dhimotiki. Erst ab dem 19. Jh. gab es größere literarische Bewegung in der Katharevousa, ab dem 20. Jh. ausschl
    8 KB (985 words) - 11:29, 2 March 2018
  • ...несдвинутый смычный /t/ в конце слова, например: ''wat, da, et- was, das, es''. Среднефранкский делится на два наречия
    34 KB (422 words) - 20:13, 2 August 2014
  • 1986f. (D')Accord ou pas d'accord: quelques idées générales concernant une grammaire comparative de l'anglais et du japonai 1992a. Reflections on cogito. or: from cogitat, ergo est to cogito, ergo es. In L. Tasmowski and A. Zribi-Hertz (eds.), A Hommages a Nicholas Ruwet. 62
    18 KB (2,647 words) - 12:19, 11 July 2021
  • ...in Hadza: internal evidence from consonants. ''Occasional Papers'' 3, Dar es Salaam.
    26 KB (3,968 words) - 08:14, 5 January 2021
  • ‘Tira sews [a] dress[es].’
    28 KB (3,744 words) - 12:54, 2 March 2018